Neu erschienen!

Die gruseligsten Ort in Hamburg
Die gruseligsten Ort in Hamburg

Ein Dutzend gruselige Geschichten von einem Dutzend Autoren über ein Dutzend reale in Orte in Hamburg, angelehnt an Legenden und Ereignisse vom frühen Mittelalter bis in die Gegenwart:

Wie die grausamen Wikinger die Hammaburg plünderten und ihre Opfer in den Norden entführten.
Warum der Teufel sich an der Teufelsbrück kein Schnippchen schlagen lässt und wie Störtebeker seinen Tod sühnte.
Welche finsteren Geheimnisse der Klosterstern in Harvestehude birgt.
Was ein Reepschläger am Nikolaifleet erlebt, als er nachts vom verheerenden Großen Brand überrascht wird.
Als die Polizei beim Hafenstreik in der Speicherstadt den Mörder eines Kaufmanns jagt.
Wie während einer Theaterpremiere im ehemaligen Zirkusbau ein Mord geschieht.
Auf welche Weise sich der Axtmörder vom Bahnhof Altona sein Opfer aussucht.
Was eine junge Hausangestellte in den Eiskellern unter St. Pauli entdeckt.
Wie ein Arzt auf skrupellose Machenschaften beim Bau des Elbtunnels stößt.
Warum man im „Goldenen Handschuh“ seinen Augen nicht trauen darf.
Welche Schauer eine Schriftstellerin im ehemaligen Atombunker am Hauptbahnhof heimsuchen.

Zur interaktiven Karte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.