Die gruseligsten Orte in Hamburg

– Schauergeschichten

  • Von der Wikingerzeit bis in die Gegenwart.
  • erscheint im Herbst 2020 bei Gmeiner

Hrsg.: Lutz Kreutzer & Uwe Gardein

Ein Dutzend Erzählungen aus Hamburg, dass es einen nur so gruselt. Ein Dutzend Orte in Hamburg, die man heute noch auffinden kann. Ein Dutzend Autoren aus Hamburg und Umgebung, die ihre besten Schauergeschichten aufschreiben. Zwölf Kriminalgeschichten also von wirklichen Plätzen, angelehnt an Ereignisse und Legenden von der Wikingerzeit bis in die Gegenwart.

Die Geschichten:

  • Der Untergang der Hammaburg
  • Die Nonne von Hervastehude
  • Teuflische List
  • Totenkopf was glotzt Du? oder Sühne für Störtebecker
  • Die Feuersbrunst
  • Tod eines Kaufmanns
  • Der Axtmörder von Altona
  • Mord in der Schilleroper
  • Der Sülze-Aufstand
  • Ratten
  • Eine Nacht mit Maria
  • Hinter Gleis 14

Die Herausgeber:

Lutz Kreutzer ist promovierter Naturwissenschaftler. Seine beruflichen Reisen und Alpinabenteuer verwandelt er in spannende Literatur. Sein Thriller Schröders Verdacht schaffte es auf Platz 1 im kindle-Shop. Er lebt in München. www.lutzkreutzer.de

Uwe Gardein wurde 1945 in Berlin geboren und lebt in der Nähe von München. Er schreibt Kriminalromane sowie historische Romane und erhielt das Förderstipendium für Literatur der Landeshauptstadt München.
www.gmeiner-verlag.de/autoren/autor/51-uwe-gardein.html

Die Autoren:

Volker Bleeck & Kirtsen Püttjer

Carola Christiansen

Jürgen Ehlers

Reimer Boy Eilers

Christoph Ernst

Uwe Gardein

René Junge

Lutz Kreutzer

Anja Marschall

Alexa Stein

Regula Venske

Roman Voosen

 


Die gruseligsten Orte in München erschienen April 2019, geht in die 2. Auflage

Die gruseligsten Orte in Köln erschienen September 2019

Düstere Orte in Nürnberg (Frühjahr 2020)

Die gruseligsten Orte in Hamburg (Herbst 2020)