Die gruseligsten Orte in München

– 12 Schauergeschichten

München | Foto: KreutzerDer Kurzgeschichtenband ist in Planung und erscheint voraussichtlich im Frühjahr 2019 bei Gmeiner.

Hrsg.: Lutz Kreutzer & Uwe Gardein

Ein Dutzend Erzählungen aus München, dass es einen nur so gruselt. Ein Dutzend Orte in München, die man heute noch auffinden kann. Ein Dutzend Autoren aus München, die ihre besten Schauergeschichten aufschreiben. Zwölf Kriminalgeschichten also von wirklichen Plätzen, angelehnt an Ereignisse und Legenden von der Eisenzeit bis in die Gegenwart.

Inhalt:

  • Warum die Kelten ihre Heimat verlieren und wie grausam sie ihre Feinde behandeln.
  • Auf welche Weise eine Hebamme und der Scharfrichter die Faust Gottes entlarven.
  • Wie eine Frau trotz ihrer Unschuld in die erbarmungslosen Fänge der Inquisition gerät.
  • Weshalb der Türmer von Sankt Peter vor Angst fast wahnsinnig wird.
  • Warum am Galgenberg das Armesünderglöckerl einfach nicht läuten will.
  • Als ein Reisender befürchtet, in der Sülze des Wirts zu verschwinden.
  • Wie ein Mann nachts auf dem Friedhof vom toten Vater eines Revolutionärs heimgesucht wird.
  • Warum die Schöpferin von Frankenstein weit über ihren Tod hinaus in München für Schaudern sorgt.
  • Von der Banalität der Grausamkeit, die einem einfachen Mann in Stadelheim widerfährt.
  • Als ein unbescholtener Mann im Westpark im falschen Moment einem mordlüsternen Psychopathen begegnet.
  • Über einen Mann, der an seinem Vater schier zu verzweifeln scheint und dadurch einen Mord aufklärt.
  • Von Ereignissen, die sich rund um eine der schrecklichsten Taten unsere Gegenwart abspielen.

Die Herausgeber:

Lutz Kreutzer ist promovierter Naturwissenschaftler. Seine beruflichen Reisen und Alpinabenteuer verwandelt er in spannende Literatur. Sein Thriller „Schröders Verdacht“ schaffte es auf Platz 1 im kindle-Shop. Er lebt und arbeitet in München. www.lutzkreutzer.de

Uwe Gardein wurde 1945 in Berlin geboren und lebt in der Nähe von München. Er schreibt Kriminalromane sowie historische Romane und erhielt das Förderstipendium für Literatur der Landeshauptstadt München.
www.gmeiner-verlag.de/autoren/autor/51-uwe-gardein.html

Die weiteren Autoren:

Martin Arz ist Autor, Verleger, Künstler und Hardcore-München-Kenner. Er veröffentlichte Krimis und Sachbücher sowie Kurzkrimis in Anthologien. www.martin-arz.de

Angela Eßer wurde in Krefeld geboren und studierte Theaterwissenschaft in München. Sie ist Autorin, Herausgeberin von Krimi-Anthologien, Initiatorin von Bloody Cover, veranstaltet Krimi-Kochkurse, organisiert Krimifestivals und war langjährige Sprecherin des SYNDIKATs. www.angelaesser.de

Werner Gerl, geb. 1966 in Mainburg, lebt mit seiner Frau in München als Kabarettist, Satiriker und Dramatiker. Ferner schreibt er München- und Bayern-Krimis („Haberfeldtreiber“). www.wernergerl.de

Stefanie Gregg, geboren 1970 in Erlangen, studierte Philosophie, Kunstgeschichte, Germanistik und promovierte über „Das Lachen“. Sie schreibt Romane, Kriminalromane und Kurzgeschichten. www.stefanie-gregg.de

Iny Lorentz ist das Pseudonym eines Schriftstellerpaares, das, bevor es mit dem Schreiben Erfolg hatte, in einem Versicherungskonzern arbeitete. Seit 2007 leben sie als freie Schriftsteller in der Nähe von München. Die Gesamtauflage ihrer Bücher übersteigt 14 Millionen. www.inys-und-elmars-romane.de

Nicole Neubauer ist entlaufene Rechtsanwältin, Latte-Macchiato-Mutter und Autorin der München-Krimis mit Kommissar Waechter: Kellerkind, Moorfeuer und Scherbennacht. www.nicole-neubauer.com

Manuela Obermeier ist ein echtes Münchner Kindl, und wenn sie nicht gerade Romane und Kurzgeschichten schreibt, Harfe spielt, Mann, Katzen und Hühner hütet, arbeitet sie in München als Polizeibeamtin. www.freude-am-morden.de

Seine „Henkerstochter“-Serie hat Oliver Pötzsch, Jahrgang 1970, weit über die Grenzen Deutschlands  bekannt gemacht. Die Bücher wurden in mehr als 20 Sprachen übersetzt. In seinem neuesten Roman „Der Spielmann“ widmet er sich dem Doktor Faustus. www.oliver-poetzsch.de

Leonhard Michael Seidl, geboren 1949 in München, aufgewachsen in Giesing, schreibt Romane und Theaterstücke und wurde mehrfach ausgezeichnet mit Literatur- und Theaterpreisen. Lebt in der Nähe von Erding bei München. www.dreamcompany.de

Im Ruhrgebiet geboren und aufgewachsen war Ingeborg Struckmeyer nach Abschluss ihres Studiums als Diplom-Bibliothekarin tätig. Seit 2004 lebt sie in München, erhielt in den letzten Jahren mehrere Kurzgeschichten- und Kurzkrimipreise. www.facebook.com/ingeborg.struckmeyer