Lesen … bis der Mord kommt

Wir lesen wieder in der Drehleier

am 6. März 2018 um 20 h, Theater Drehleier, Rosenheimer Straße 123

Leonhard Seidl, Moses Wolff, Lutz Kreutzer und Werner Gerl

Super-Sonderpreise für Lesefans und für Mitglieder der Autorenverbände „Das Syndikat“, „Mörderische Schwestern“ und „BVjA“. Bei Interesse bitte hier registrieren:

Die Anmeldung ist natürlich vertraulich. Nach der Registrierung kommt Ihr auf die Sonderpreisliste und zahlt dann an der Abendkasse den Sonderpreis (normaler Preis: 16 €).

Mehr Infos und Vorverkaufskarten hier


Ob düster, bizarr oder eher heiter… Vier Autoren stellen ihren Krimikosmos vor.

Zum spontanen Hörspiel wird der Abend durch den Impro- und Studiomusiker Ingo Kellner.

MOSES WOLFF präsentiert den Privatermittler Hans Josef Strauß („Monaco Mortale“, „Monaco Infernale“ – beide Piper Verlag) und eine Auswahl seiner satirischen Dialoge

Moses Wolff ist ein Münchner Schauspieler, Schriftsteller, Filmschaffender, Vortragskünstler und Komiker. Neben zahlreichen Engagements bei Theater-, Fernseh- und Kinoproduktionen gründete er diverse Comedygruppen und Lesebühnen (u. a. die Schwabinger Schaumschläger im Vereinsheim, außerdem ist er Stammautor der monatlich stattfindenden „Lesebühne im Hugendubel“ am Münchner Stachus)


WERNER GERL liest aus seinem Krimi „Mord auf Entzug“ (Allitera Verlag)

Mord in der Promi-Klinik. Severin Tobler, der Besitzer des „Katharsis“, einer Entzugsklinik für Reiche und Prominente am Starnberger See, wird mit einem Stich ins Herz ermordet.


LEONHARD SEIDL liest aus seiner Neuerscheinung DER BLUES DES SÜDENS

„Fußballkrimi trifft auf Milieustudie
Blau und Rot, der TSV 1860 München und der FC Bayern München – das kann nicht lange gut gehen. Wertvolle Fahnen verschwinden, dann sterben auf einmal Menschen. Privatschnüffler Valentin Gaukler ist (ständig) blau, während sich Giesing blutrot färbt.


LUTZ KREUTZER liest aus Kongo Bongo (DMAX-Edition bei emons)

Ein spannungsgeladener Action-Krimi mit staubtrockenem Humor
Geophysiker Friedrich Sperber landet auf unkonventionellem Weg beim bayerischen Landeskriminalamt. Sein erster Fall: der Tod eines Afrikaners. Als zwei weitere Morde geschehen, verdichtet sich die Spur in den Kongo. Sperber stößt bei seinen Ermittlungen auf das begehrte Hightech-Erz Coltan, auf einen mysteriösen belgischen Söldner – und auf Deutsche und Österreicher mit rabenschwarzer Vergangenheit …


Wo und wann?

Theater Drehleier
Rosenheimer Str. 123, 81667 München

Reservierung unter :
www.theater-drehleier.de oder 089/482742

Termin: 06.03.2018
Einlass 18:30 Uhr
Beginn: 20:00 Uhr

Eintritt: 16,00 €

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.