Lesermeinungen zu “Die Akte Hürtgenwald”

»Eine ganz besondere Geschichte, spannend und sehr gekonnt geschrieben. Sie verdient uneingeschränkt fünf Sterne! Hauptkommissar Straubinger ist ein Mann mit dem man sich gut und gern identifizieren kann.« (Lesermeinung, 5 Sterne bei amazon)

Spannend und informativ von der ersten bis zur letzten Seite. Neben der kriminalistischen Handlung erfährt man Interessantes über die deutsche Nachkriegszeit. Dies alles in einem flüssigen Erzählstil.« (Lesermeinung, 5 Sterne bei amazon)

»Potential für weitere Folgen mit einem Bayern in der Eifel« (Lesermeinung, 5 Sterne bei amazon)

»Toll geschrieben, spannende Handlung und Erinnerungen wurden wach…« (Lesermeinung, 5 Sterne bei amazon)

»Spannung bis zur letzten Seite. Kurzweilige Lektüre für Regentage.« (Lesermeinung, 5 Sterne bei amazon)

»Die Charaktere, allen voran natürlich Straubinger, sind authentisch gezeichnet. Straubinger ist mir in seine Unangepasstheit sehr sympathisch. Die Dorfbewohner und ihre Geheimnisse sind detailliert beschrieben. Als Leser kann man hier gut mitleben. … Obwohl es hier keine wilden Verfolgungsjagden, sondern eher mühsame Polizeiarbeit gibt, hat mich der Krimi bis zur letzten Seite gefesselt. Gerne gebe ich hier 5 Sterne.« (Lesermeinung, 5 Sterne bei amazon)

»Spannung und unterhaltsame Begebenheiten am Rande haben dafür gesorgt, dass ich reichlich Lesevergnügen hatte. Gerne gebe ich eine Leseempfehlung.« (Lesermeinung, 5 Sterne bei amazon)

» Ich fühlte mich fast wie ein Teil der Geschichte, weil mir die Örtlichkeiten gut bekannt sind und ich gewissermaßen jeden Stein wieder erkannt habe. Dennoch hat die Geschichte meinen Blickwinkel verändert.
Aber auch ohne genaue Ortskenntnis entsteht für den Leser eine interessante Lektüre, die sich zu lesen lohnt. Ein wirklich gelungenes Buch!« (Lesermeinung, 5 Sterne bei amazon)

»„Die Akte Hürtgenwald“ ist unkompliziert geschrieben und lässt sich gut lesen. Auch wenn für mich schon recht bald klar war, wer die Täter waren, so las ich dennoch gerne weiter. Spannend ist hier nämlich, wie die Ermittler den Mördern auf die Schliche kommen. Das ist gar nicht so einfach und interessant zu lesen. Mir gefiel ebenfalls, dass der Autor die Ereignisse rund um den Hürtgenwald beschreibt und auch die „Altlasten“ der Region nicht vergisst.« (Lesermeinung, 5 Sterne bei amazon)

»Die zentrale Figur des Romans ist – neben Straubinger, der sich als Bayer im Mikrokosmos von kauzigen und nicht immer ganz aufrichtigen Rheinländern behaupten muss – ein schwer traumatisierter Maler, der ausschließlich Wolkenbilder anfertigt, seit ihm bei einem Vorfall in seiner Nachkriegs-Kindheit der Horizont abhanden gekommen ist. Eine vom Autor sehr differenziert gezeichnete Figur – wie schon oft in seinen Romanen so erlebt.« (Lesermeinung, 5 Sterne bei amazon)

»Auch der Fall überrascht und hat etliche Wendungen, die ich nicht vorhergesehen habe. Also ich freue mich auf den nächsten Fall mit Josef Straubinger und seinen Kollegen und neuen Freunden in Stolberg.« (Lesermeinung, 5 Sterne bei amazon)

»Eine ganz besondere Geschichte, spannend und sehr gekonnt geschrieben. Sie verdient uneingeschränkt fünf Sterne! Hauptkommissar Straubinger ist ein Mann mit dem man sich gut und gern identifizieren kann.« (Lesermeinung, 5 Sterne bei amazon)

»Spannend.« (Lesermeinung, 5 Sterne bei amazon)